Der Vereinsbetrieb ruht

Maßnahmen in Zeiten der Corona-Viurs-Pandemie

Corona macht auch vor dem Luftsportverein Treuchtlingen-Papppenheim nicht halt, wie sollte es auch anders sein. Daher teilen wir auch auf diesem Wege mit, dass der Flugbetrieb am Flugplatz Treuchtlingen-Pappenheim eingestellt ist. Clubheim, Werkstatt und Flugzeughallen dürfen derzeit nicht betreten werden.
Alle Veranstaltungen sind vorerst abgesagt. Diese Regelung gilt bis einschließlich 19. April 2020, so nicht von staatlicher Seite etwas anderes verfügt wird.
Neuigkeiten werden wir unverzüglich an unsere Mitglieder per Rundmail via veriensflieger.de melden.
Zur weiteren Information hier der LInk zur aktuellen Information des Luftsportverbandes Bayern https://www.lvbayern.de/mitgliederservice/service-allgemein/news/detail/news/massnahmen-zur-eindaemmung-der-corona-virus-pandemie/?tx_news_pi1%5Bcontroller%5D=News&tx_news_pi1%5Baction%5D=detail&cHash=436b8863e31163b2a4aedafb88ffbfa5
… und zur Allgemeinverfügung der bayerischen Staatsregierung, die uns vom Luftamt Nordbayern zugesandt wurde: https://www.stmgp.bayern.de/wp-content/uploads/2020/03/20200316_allgemeinverfuegung_veranstaltungsverbot_betriebsuntersagungen_stand_1252_uhr.pdf
Sowohl das Luftamt Nordbayern als auch das Luftamt Südbayern vertreten einheitlich die Auffassung, dass Modellflug-, Hängegleiter-, Ultraleicht-, Außenstart- und Segelfluggelände, und Flugschulen (Ausbildung zum Privatluftfahrzeugführer) als „Einrichtungen, die nicht notwendigen Verrichtungen des täglichen Lebens dienen“, dem Verbot in Ziffer 2 der Allgemeinverfügung unterfallen.

Wir hätten aber sowieso nicht fliegen können . . .